Warum ein Coaching dich retten kann, wenn du unzufrieden und unglücklich in deinem Beruf bist? 

  • Weil du deine berufliche Situation im Coaching aus einem anderen Blickwinkel betrachten kannst.
  • Weil du Dinge, die dich belasten, auch aussprechen und loswerden kannst, ohne dass du jemandem damit auf die Füße trittst, oder ungewollte Kommentare bekommst.
  • Weil du einen neutralen Coach an deiner Seite hast, der dich unterstützt deine Ziele zu erreichen, damit du wieder glücklich in deinem Job wirst.

Aber was bewirkt Coaching und wie kann es dich unterstützen, wenn du nicht mehr glücklich in deinem Job bist?

 

Was ist Coaching und was kann es?

 

Den Begriff Coach oder Coaching wirst du aus dem Sport sicherlich schon kennen. 

 

“Coaching” leitet sich aus dem englischen Verb “to coach” ab, das übersetzt “trainieren” bedeutet. Coaching könnte also auch als “Training” übersetzt werden.

Manchmal wird das Wort “coach” auch dem ursprünglichen Kutscher gleichgesetzt, der die Kutsche lenkte und so seine Fahrgäste schnell und sicher ans Ziel brachte.

 

In der Regel geht es im Coaching-Prozess darum, dass ein Coach dich bei der Verwirklichung beruflicher und persönlicher Ziele unterstützt und begleitet, um wieder glücklicher im Job zu werden.

Oft ist der Blick der Klientin auf berufliche Probleme verstellt um eigenständig oder nur über einen längeren Umweg zur Lösung zu kommen.

 

Es ist kein Training

 

Anders als beim Training, wird dir beim Coaching kein Wissen vermittelt, sondern deine verschütt gegangenen Ressourcen wieder hervorgeholt.

 

Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe

 

Als Coach begleite ich Frauen, die unglücklich im Beruf sind und eine Neuorientierung oder berufliche Veränderung suchen.

Ich bin Impulsgeberin und stelle die richtigen Fragen, damit sich bei meiner Klientin neue Denk- und Bewältigungs-Strukturen entwickeln und mögliche innere Blockaden und Grenzen überwunden werden. 

 

Anders gesagt: Coaching unterstützt Menschen dabei, Veränderungsprozesse positiv zu gestalten und Lösungswege zu finden für die Themen, die ihnen wichtig sind, um herauszufinden, was sie wollen.

 

Coaching ist also unterstützende Veränderung, zielbezogen und ganzheitlich.

 

Fallstudie: Laura fühlte sich wie ein Dopsball

 

Meine Klientin Laura (Name verändert, um die Privatsphäre zu schützen) hatte sich nach dem Studium in ihrem Bereich hochgearbeitet.

Mit gefühlt ganz viel Schweiß, damit sie bei ihren männlichen Chefs „punkten“ konnte und so später auch die Gruppenleitung bekam.

Ihre Kunden (intern wie extern) waren mit ihrer Arbeit echt sehr zufrieden und empfahlen sie für weitere Projekte.

Was sie vermisste, war die Wertschätzung ihrer Chefs (immateriell wie materiell) und die notwendige Unterstützung beim weiteren Aufbau ihres Teams.

Es klappte ja auch so immer alles.

Arbeitstage weit über die regulären Arbeitszeiten waren in ihrem Bereich an der Tagesordnung. Der Kunde mit seinen Deadlines war König.

Und sie wollte sich nicht nachsagen lassen, dass sie für den Job nicht geeignet wäre, weil sie ihr Soll nicht mehr erfüllen kann.

Wir haben ihre berufliche Situation im Coaching aus einer anderen Perspektive betrachtet und ihr fiel es wie Schuppen von den Augen: „Ich bin wie ein Dopsball, der hin und her geschmissen wird, ohne groß drüber nachzudenken.“

Damit konnten wir weiterarbeiten an ihrer neuen Strategie. Damit sie wieder sich und ihre Bedürfnisse in den Vordergrund stellen konnte.

 

Beide sind auf Augenhöhe

 

Voraussetzung ist, dass wir als Coach und Klientin auf Augenhöhe agieren.

Deshalb ist Coaching immer auf deine individuellen Bedürfnisse und der selbst gewollten persönlichen Entwicklung ausgerichtet, wenn du unglücklich im Beruf bist, aber keine Alternative siehst. 

 

Gegenseitige Akzeptanz, Sympathie, Vertrauen und absolute Diskretion sind Grundvoraussetzung für ein gutes miteinander arbeiten im Coaching.

 

Das eigene Problembewusstsein und die Bereitschaft, die eigenen Werte zu hinterfragen sind für dich notwendig. 

 

Als Klientin bestimmst du das Ziel des Coaching und ich als Coach verantworte den Prozess, bei dem du neue Erkenntnisse gewinnst und Handlungsalternativen entwickeln kannst.

 

Als guter Coach habe ich viel Empathie, bin selbstkritisch und lasse mich auch selbst von erfahrenen Kollegen coachen. 

Methodenvielfalt um die jeweils geeignetste für dich als Klientin und dein persönliches Thema einzusetzen ist ein wichtiger Punkt.

So wird Coaching zielfokussiert, lösungsorientiert und richtet sich auf deine bewusste Selbstentwicklung aus. 

Mein Coaching ist kein Prozess “von der Stange”, sondern richtet sich immer nach deinen individuellen Bedürfnissen damit du wieder glücklich im Beruf werden kannst.

 

 

Kleinhenz Coaching

 

Fallstudie: Steffi sprang noch von der Schippe

 

Steffi (Name geändert) hatte seit Wochen immer wieder gesundheitliche Beschwerden. Mal was es der Rücken, mal der Magen, und schlafen konnte sie auch nicht mehr richtig, sie fühlte sich echt ausgepowert.

Sie kam zu mir ins Coaching, weil sie unglücklich in ihrem Job war und etwas ändern wollte.

Um es auf den Punkt zu bringen: Aus meiner Sicht stand sie kurz vor einem Burnout und durch gezieltes Fragenstellen und die Metapher einer Uhr fand sie selbst heraus, dass es 5 vor 12 ist.

Sie zog die Reißleine und ging zu ihrem Arzt, der sie für vier Wochen aus dem Arbeitsverkehr zog und ihr klar machte, was gesundheitlich auf sie zukommt, wenn sie so weitermacht. Denn ihre Gesundheitswerte waren eine Katastrophe.

Nach fünf Wochen fühlte sie sich stabiler und wir starteten ganz vorsichtig ins Coaching mit ihrer sehr wichtigen Ressourcenaktivierung und dem künftigen Zielbild ihres Arbeitsplatzes.

Alle zwei Wochen trafen wir uns online und Steffi war echt eine vorbildliche Coachee, die ihre kleinen positiven Hausaufgaben, die ich ihr mitgegeben habe, mit sehr viel Spaß und Lust umgesetzt hat.

Sie ist regelrecht aufgeblüht wie eine Blume und hat gespürt, dass sich in ihr einiges bewegt. Sie hat positiver in die Zukunft geschaut und war gefühlt auch mutiger.

Im dritten Coachingtermin hat sie mir strahlend verkündet, dass sie eben ihre Kündigung bei der Post aufgegeben hat, obwohl sie noch nichts neues in Aussicht hat.

Sie wollte endlich frei sein und unbelastet etwas suchen, das ihr Spaß macht.

Wir haben ihre Optionen herausgearbeitet und auch die Aufgabengebiete, die ihr Freude machen würden.

„Und plötzlich tauchen da Stellen auf, die ich total interessant finde“, so ihre Aussage im nächsten Termin.

Die Selbstzweifel sich auf eine Stelle zu bewerben, für die ihr – aus ihrer Sicht – noch Kompetenzen fehlen, haben wir ausgeräumt und zack, hatte sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Heute ist Steffi tatsächlich in ihrem Traumjob tätig und total glücklich damit, dass sie mithilfe von Coaching das Ruder herumreißen konnte.

Jetzt hat sie wieder Spaß bei ihrer Arbeit und auch mit ihrem Chef ist sie total zufrieden.

 

Als Coach bin ich Prozessbegleiter und unterstütze dich, eigene Lösungen zu finden.

Mein Ziel als Coach ist es, deine Selbstbestimmung zu stärken, um das Coaching mittelfristig überflüssig zu machen.

 

Business Coaching

 

Im Business Coaching werden speziell berufliche Themen behandelt. Daher wird es oft auch als Karriere Coaching oder Berufscoaching bezeichnet.

Als systemischer Coach vertrete ich die Haltung, dass sich Beruf und Privatleben immer nur im Zusammenhang als System betrachten lassen.

Du nimmst innerlich auch Themen mit nach Hause, selbst wenn du Zuhause kein Wort darüber verlierst. Es ist also ein Spannungsfeld in das deine vielen Rollen als Frau mitspielen.

 

Frauen haben enormes Potential

 

In jeder Frau schlummert ein enormes, häufig ungenutztes Potential und persönliche Stärken.

Coaching hilft, dieses Potenzial sichtbar zu machen und erfolgreich zu aktivieren – um die eigenen beruflichen Wünsche in realisierbare Ziele umzuwandeln.

Damit du in Zukunft wieder glücklich und zufriedener wirst.

 

Deine eigene Persönlichkeit wird gestärkt durch Selbstreflexion.

Deine individuellen Fähigkeiten werden leichter erkannt und können wirkungsvoller eingesetzt werden.

 

Durch meinen neutralen Blick als Coach, werden Situationen, die für dich als Klientin belastend sind, aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und helfen so neue Erkenntnisse zu generieren.

Hindernisse werden dadurch einfacher überwunden.

 

Systemisches Coaching ist keine Beratung, sondern immer eine individuelle “Hilfe zur Selbsthilfe”. 

Als Coach bin ich neutraler Feedbackgeber, unterstütze bei der Zielklärung und Begleitung, gebe wertvolle Impulse, stelle die richtigen Fragen und Interventionen um dir zu einer neuen Sicht der Dinge zu verhelfen.

 

Ich unterstütze beim Erkennen und Lösen der inneren “Knoten”, damit wieder zielorientierte und nachhaltig erfolgreiche Lösungen für eine berufliche Veränderung oder Neuorientierung, gleich welcher Art, möglich werden. 

 

Kompetenz Baum

 

Was ist Coaching nicht?

 

Coaching richtet sich im Gegensatz zur Therapie an gesunde Menschen. Sie sind keine Patienten, sondern werden als Klienten oder Coachees bezeichnet. 

 

Psychische Erkrankungen werden daher im Coaching nicht behandelt, da dies nur einem Arzt oder Therapeuten vorbehalten ist.

 

Was kannst du von einem Coaching erwarten?

 

Coaching dient der Steigerung und dem Erhalt der eigenen Leistungsfähigkeit und unterstützt die Verbesserung der beruflichen Situation und den sensiblen Blick auf die eigenen vielen Rollen im Alltag.

 

Die Identifikation von Lösungen der zum Problem führenden Prozesse werden leichter erkannt und eigene Lösungen entwickelt, die dann ganz individuell für den Coachee passen. 

 

Denn nur dann fühlt es sich für dich richtig an und bringt dich tatsächlich weiter.

 

Auch wenn Analysen im Coaching wichtig sind, liegt der Schwerpunkt auf einer ressourcevollen Lösungsorientierung. Coaching unterstützt das Erreichen deiner realistischen Zielen, die für die persönliche Entwicklung relevant sind. 

 

Du lernst also im Idealfall, die Probleme eigenständig zu lösen, dein Verhalten und deine Einstellungen weiterzuentwickeln und so effektive Ergebnisse und gewünschte berufliche Veränderungen zu erreichen.

 

Warum ist ein Coaching sinnvoll?

 

Es gibt eine Menge guter Gründe für ein Coaching:

 

  • Coaching zielt darauf, präventiv die Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung und ein Bewusstsein für die eigene Verantwortung zu fördern. 

 

  • Coaching unterstützt dich dabei, Klarheit zu bekommen und deine Ziele zu erkennen. 

 

  • Blinde Flecken und die eigene Betriebsblindheit werden durch den Blick von außen mit einem Coach reduziert.

 

  • Neue Aspekte der Situation werden erkannt und daraus ergeben sich neue Handlungsmöglichkeiten und häufig schnellere Lösungen als alleine.

 

  • Coaching hilft dir veraltete Verhaltensmuster zu durchbrechen und deine Gedanken zu ordnen. 

 

  • Du wirst dir deiner Werte und Bedürfnisse bewusster.

 

  • Coaching bietet einen Schutzraum in einer vertrauensvollen Umgebung um “neue, andere Gedanken” zu denken und zu entwickeln.

 

  • Als Coach bin ich neutral und bewertet deine Ziele nicht. Anders als Freunde oder die Familie die eigene Karten im Spiel haben. 

 

  • Als Coach unterstütze ich dich weiterzukommen, bin eine Art Katalysator, Entwicklungshelferin oder eine Hebamme für deine Ideen mit denen du schwanger gehst und daher eine perfekte Sparringspartnerin.

 

Knackig auf den Punkt gebracht: 

 

Coaching lässt dich neue Gedanken denken und holt das Beste aus dir heraus.

 

Die Bereitschaft für eine Veränderung musst du dazu mitbringen.

 

Do what you love

Welche Arten von Coachings gibt es?

 

  • Business-Coaching
  • Intensive und persönliche Einzelcoachings. Dabei widme ich mich als Coach einzig und alleine dir
  • Team Coachings im Beruf
  • Werte Coaching
  • Karriere Coaching
  • Berufs Coaching
  • Life Coaching
  • Emotionscoaching
  • Systemisches Coaching . . .

 

Für wen ist Coaching geeignet?

 

Coaching ist für jede Frau geeignet, die mit dem Gedanken spielt oder den Wunsch hat, beruflich etwas zu verändern oder eine Neuorientierung sucht. Auch wenn du eine Lösung brauchst für ein akutes Problem oder eine wichtige Karriere- oder Lebensfrage.

 

Es spielt für ein Business Coaching keine Rolle, ob du Angestellte bist, erst am Beginn deiner beruflichen Laufbahn stehst oder eine erfolgreiche Führungskraft bist. 

 

Viele Frauen, die als Privatkundinnen zu mir ins Business Coaching kommen, sind in einer der folgenden Phasen:

 

  • Häufig geht es um eine Herausforderung im aktuellen Job oder um eine Neuorientierung, weil sie sagen: “So kann es nicht weitergehen.”

 

  • Sie haben sich in den Fängen des beruflichen Alltags irgendwann aus den eigenen Augen verloren.

 

  • Sie fühlen sich wie in eine Form gepresst, in die sie nicht hinein wollten. Aber Ausbrechen? Etwas Anderes machen? Ihr Kopf sagt „das macht man nicht“ und „du hast doch einen guten Job!“.

 

  • Durch Stress bekommen sie zeitweise kaum noch Luft. Fühlen sich fremdgesteuert und fragen sich immer öfter: “Warum tue ich mir das an? Will ich das echt noch die nächsten Jahrzehnte machen?”.

 

  • Sie arbeiten gerne. Haben aber keinen Spaß mehr an ihren aktuellen Aufgaben. Sehen immer weniger Sinn darin, müssen sie aber trotzdem erledigen.

 

Wichtig ist nur eines: Es gibt ein Thema, das dir persönlich wichtig ist und bei dem du eine Lösung suchst. Dann kann Coaching der bevorzugte Weg sein.

 

Wie läuft ein Coaching ab?

 

Bevor es zu einem Coaching kommt stellt sich für dich sicherlich die wichtigste Frage: “Bin ich hier richtig?” 

 

Du willst wissen, ob der Coach die richtige Ansprechperson für deine Fragestellung ist.

 

Kennenlerngespräch – kostenlos und unverbindlich

 

Genau aus diesem Grund gibt es zunächst ein Kennenlerngespräch: Ich schenke dir 30 Minuten Coaching zum gegenseitigen Kennenlernen, für eine erste Orientierung und mehr Klarheit.

 

Wir schauen, ob die “Chemie” zwischen uns stimmt und ob eine gemeinsame Basis zur Zusammenarbeit möglich ist.

Klären, welche Erwartungen du an ein Coaching hast, und du findest heraus, ob du mich sympathisch findest und den Eindruck hast, dass ich dir helfen kann. 

Wir besprechen das Setting – also das Organisatorische, wann, wie oft und wo finden die Coachings statt und wie hoch das Honorar ist.

Auch ich als Coach darf für mich klären, ob ich den Eindruck habe, dass ich für dich als Coach hilfreich sein kann und passt das, was ich anzubieten habe, zu deinen Bedürfnissen. 

 

Freiwilligkeit des Coachings

 

Das Kennenlerngespräch ist für mich nie ein Verkaufsgespräch, sondern ein sehr offenes Abklärungsgespräch. Beide Seiten klären dadurch, ob eine Zusammenarbeit wünschenswert und sinnvoll ist. 

Jede Interessentin bekommt die Möglichkeit, sich in einem angemessen Zeitraum zu überlegen, ob sie mit mir als Coach eine gemeinsame Arbeitsbeziehung eingehen möchte. 

Dafür erstelle ich dir ein schriftliches Angebot, das du per Email zugeschickt bekommst. So hast du schwarz auf weiß, was du von mir erwarten kannst.

Wenn du dich im Nachgang dagegen entscheidest, weil dein Bauch dir sagt “Das passt für mich nicht”, ist das für mich auch in Ordnung.

Die “Chemie” muss für einen guten Prozess bei uns beiden stimmen.

Ich als Coach kann dir deine Verantwortung nicht abnehmen, kann dich aber unterstützen, dass es dir leichter fällt eine berufliche Veränderung – wie auch immer sie aussehen mag – anzustoßen.

Jede Klientin ist so individuell wie ein Fingerabdruck, daher kann ein Coaching-Prozess und die damit verbundenen Hürden auch nicht genau vorhergesagt werden.

 

Coaching Ablauf

Der Coaching Prozess startet

 

Wenn wir uns einig sind, dass wir gerne miteinander im Coaching arbeiten wollen, bekommst du Zugang zu meine Online-Kalender und kannst deinen ersten Coaching-Termin buchen.

Wir klären die Zahlungsmodalitäten und ich schicke dir die Rechnung zu.

 

Wie kann ich mich auf mein Coaching vorbereiten?

 

Mach dir erste Gedanken über dein Ziel und wie eine Beschreibung deiner Problemsituation aussieht. 

Und notier dir deine Fragen, die du an mich als Coach hast.  

 

Warum ist Coaching so wichtig?

 

Ganz konkrete Gründe für meine Klientinnen, sich für ein Coaching zu entscheiden, sind: 

 

  • Verbesserung der beruflichen Situation

 

  • es nicht mehr jedem recht machen wollen

 

  • Klarheit darüber, welche Richtung sie in ihrem beruflichen Leben einschlagen möchten

 

  • finden eigener Ideen und Optionen

 

  • innerliche Umsetzungsstärke aktivieren

 

  • Selbstwert und Selbstbewusstsein aufbauen

 

  • Nein sagen können, ohne schlechtes Gewissen, wenn das Herz dazu rät

 

  • Auflösen unangemessener Wahrnehmungs- und Beurteilungstendenzen. 

 

Online Coaching

Was passiert beim Coaching?

 

Coaching findet immer auf freiwilliger Ebene und unter vier Augen statt.

 

Eine Coaching-Sitzung dauert normalerweise 60 Minuten. Kann aber mal 15 bis 20 Minuten länger dauern, wenn wir gerade an einem Thema dran sind und wir den Prozess nicht unterbrechen wollen. Das passiert immer in Absprache mit dir.

 

Coaching sieht nach außen für dich vielleicht “easy peasy” aus, aber dein Kopf leistet hier Höchstleistungen und auch dein Unterbewusstsein schafft im Hintergrund wie verrückt. 

 

Deshalb rate ich meinen Klientinnen “nimm dir im Anschluss dreißig bis sechzig Minuten Zeit nur für dich”. Geh’ raus in die Natur, damit dein Gehirn erst mal alles was passiert ist, verarbeiten kann.

 

Wie viele Coaching Sitzungen brauche ich?

 

Die Anzahl der Sitzungen insgesamt, ist individuell unterschiedlich und stark von deinem Anliegen abhängig. 

 

Als Daumenregel gilt: Bei “kleineren” Themen und eher konkreten Zielen: Drei Sitzungen. 

 

Wir beschäftigen uns jeweils mit den Fragen, die dich dem formulierten Ziel näher bringen. Manchmal treten aber aktuelle Anliegen in den Vordergrund, die geklärt werden müssen, damit dir wieder Energie für dein Coachingziel zur Verfügung steht.

Im Mittelpunkt des Coachings steht ein wertschätzendes Gespräch, in dem ich als Coach gezielt Fragen stelle und Tools einsetze, die es dir erleichtern, auf die entscheidenden Punkte zu kommen und im Dialog Lösungen zu erarbeiten.

 

Als Coach unterstütze ich dich beim Finden und Umsetzen von Lösungen. Dabei wende ich deinen Blick weg vom Problem und hin zur Suche nach einer Lösung, denn für dich ist vorrangig interessant, was du in Zukunft möchtest. 

 

Im Coaching ist die Ressourcenorientierung wichtig. Angeleitet wirst du dir deiner Stärken, Motivationen und Fähigkeiten bewusst und erschließt dir so neue Handlungsmöglichkeiten.

 

Im weiteren Verlauf versuchst du die gefundenen Lösungsansätze umzusetzen und/oder das neue Verhalten zu trainieren.

 

Das Verhältnis zwischen uns ist sehr wichtig: Vertrauen, Empathie und Authentizität sowie Wertschätzung sind wichtige Grundsätze, um gemeinsam vorwärts zu kommen.

 

Wo findet das Coaching statt?

 

Vor der Pandemie schon hatte ich Coachings in meinem privaten Online Raum angeboten. Das hat sich seitdem verstärkt und viele Klientinnen schätzen es, wenn sie bequem Zuhause in ihrem Homeoffice oder auf der Couch gecoacht werden.

 

So sparen wir beide Ressourcen, die die Welt dringend braucht und haben auch noch die Zeit für die Anreise gespart.

 

Systemisches Coaching

 

Als systemischer Coach betrachte ich nicht nur dich, sondern schaue auch auf die verschiedenen Zusammenhänge und Strukturen im Berufs- wie im Privatleben. 

 

Es werden immer die Stärken, Ressourcen und Kompetenzen des Systems herausgearbeitet und gefördert, um Verbesserungen zu bewirken. Deshalb spricht man häufig von einer lösungsorientierten oder ressourcenorientierten Beratung.

 

Wir arbeiten prozessorientiert auf Augenhöhe und ich als Coach bin keine Expertin im klassischen Sinne: 

Ich begebe mich mit dir zusammen auf die Suche nach Lösungsmöglichkeiten, indem ich dir die richtigen Fragen stelle.

Expertin für die Lösung bist immer du selbst.

 

Als Coach bin ich also nicht die Macherin, sondern deine neutrale Feedback Geberin und Sparringspartnerin und nehme stets eine unabhängige Position ein.

 

Zeitliche Begrenzung von Coaching

 

Coaching ist zeitlich begrenzt. Wie unter dem Punkt “Was passiert im Coaching” erwähnt, kann es schnell gehen, wenn dein Ziel als Klientin sehr konkret ist. 

 

Manche Klientinnen wünschen sich eine längere Begleitung von zwei bis zu sechs Monaten, zum kontinuierlichen gemeinsamen Arbeiten, Abgleich und zum Dranbleiben an ihren Themen.

 

Mein Ziel als Coach ist es, dich als Klientin so zu fördern, dass ich mich als Coach überflüssig mache, indem ich dich flott in deine glückliche, berufliche Zukunft führe. Ein glückliches Privatleben folgt dann meist auf dem Fuße.

 

Kann Coaching steuerlich abgesetzt werden?

 

Klientinnen, die zu mir ins Coaching kommen, fragen mich oft, ob die Kosten steuerlich absetzbar sind. Die Antwort ist: JA!

 

Zusammenfassung

 

Wenn du bis hierher gelesen hast, bist du wahrscheinlich “brav in deinem Beruf”  aber unglücklich im Job.

 

Nicht umsonst heißt es im Buch von Ute Ehrhardt “Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin: Warum bravsein uns nicht weiterbringt” *

 

Wo willst du hin?

 

Als gutes Mädchen in den Himmel?

 

Oder willst du deine beruflichen Träume und Ziele endlich verwirklichen und glücklich im Beruf werden?

 

Versteh mich jetzt bitte nicht falsch. 

 

Du sollst nicht zur unausstehlichen, bösen Furie als Mitarbeiterin und Kollegin werden. 

 

Aber du darfst für deine beruflichen Ziele und Träume einstehen, um endlich raus aus deinem Modus “Unzufrieden im Job” zu kommen, hin zu mehr Zufriedenheit.

Damit du wieder ehrlich sagen kannst “Ich bin glücklich und zufrieden”.

 

Die Welt braucht dich und deine persönlichen Stärken!

 

Es gibt unzählige Optionen für dich. Nutze sie.

 

Bevor dein Körper anfängt zu motzen und dir auf diese Art sagt: “So geht es nicht weiter!”

 

Mein eigenes Coaching Erlebnis

 

Einige Coaching-Sessions haben auch meinen “Allerwertesten” dahingehend gerettet, dass ich dadurch wieder klar gesehen habe, was ich möchte, wovon ich träume und wie ich dafür einstehen kann um meine beruflichen und persönlichen Ziele zu erreichen.

 

Deshalb nutze ich regelmäßig für mich Coaching durch Kollegen.

 

Was mir auch geholfen hat, war, alle äußeren Einflüsse auszublenden und den Blick mal nach Innen zu kehren:

 

Welche Rolle spielt mein Job in meinem Leben?

Mit wem will ich zusammenarbeiten?

Was macht für mich beruflichen Sinn?

Wie möchte ich leben?

 

Nach meinen eigenen Coachings bin ich Schritt für Schritt vorwärts gegangen und habe den Fokus seitdem nicht mehr verloren! Ich will. Ich kann. Ich mach. Punkt!

 

Ich will Ich kann

 

Ich habe nur ein Leben!

 

Ich freue mich, wenn du aus diesem Artikel ganz viele Anregungen für dich mitnehmen kannst und die Hürde für dich kleiner geworden ist.

 

Wenn du dein Chaos im Kopf lichten willst und deinen Job und dein Leben so gestalten möchtest, wie es wirklich zu dir passt, freue ich mich, wenn wir uns persönlich kennen lernen . . .

 

 . . lass uns darüber sprechen, wie du wieder mehr Spaß in deinen beruflichen Alltag bringst und dadurch mehr Energie für andere schöne Dinge findest.

 

📚 Lesetipp:

 

  1. Unglücklich im Job? 28 Warnzeichen deines Körpers, dass du dringend etwas ändern musst
  2. Todunglücklich im Job – Was tun? – 22 außergewöhnliche Tipps wie du das schnell änderst
  3. Die wichtigste Person in deinem Leben und ihre Bedürfnisse

 

 

💌 Oder abonniere meinen Newsletter. So verpasst du keinen Artikel und profitierst von Goodies, die ich exklusiv nur mit meinen Newsletter-Abonnentinnen teile.

 

*Affiliatelink: Du zahlst den gleichen Preis und ich bekomme einige Cent Provision.

 

Fotos: Canva und Bilder mit mir von Sabine Kristan