3 große, wichtige Fragen und deine Erfahrungen die dich vorwärts bringen

 

Du willst wissen, was in deinem beruflichen und privaten Leben wirklich Bedeutung bekommen kann?

Wie du dich beruflich neu orientieren oder umorientieren kannst?

Wie du mehr in einen angenehmen Fluss und in mehr Leichtigkeit kommst?

Erlebnisse und Erfahrungen machen uns jetzt und heute glücklich und zufrieden – was gleichzeitig ein Schlüsselelement für jedes Leben ist und eine gute Voraussetzung für das Verfolgen deiner Ziele. Beruflich wie privat.

 

Du willst glücklich und zufrieden sein

 

Um glücklich und zufrieden sein und bleiben zu können, müssen wir auch neue Glücksgefühle immer wieder erfahren.

Daher ist es wichtig, dass du dir Gedanken dazu machst, welche Erfahrungen und Erlebnisse du gerne machen würdest, wenn Zeit und Geld keinerlei Rolle spielen würde und du von niemandem die Erlaubnis bräuchtest?

Wie würde ein perfekter Tag für dich aussehen?

Was würdest du im Urlaub machen?

Wie würde deine ideale Beziehung aussehen?

Welche Erfahrungen und Erlebnisse würdest du gerne mit Freunden teilen? Und mit wem genau?

Wie würde ein optimales Wochenende mit deinen Freunden aussehen?

Welche Orte auf der Welt wolltest du schon immer mal sehen?

Welche Abenteuer wolltest du schon immer erleben?

In welches Restaurant oder Hotel würdest du gerne mal gehen und dich aufhalten?

 

Wie sieht dein optimaler Arbeitsplatz aus?

 

Beschreibe genau, wie er sein müsste, damit du im Beruf Bestmögliches leisten könntest.

Was würde dich zum Jubeln bringen?

Wie würde in deinem perfekten Leben dein Zuhause aussehen?

Wie würde es sich anfühlen, abends dorthin zurückzukehren?

Beschreibe dein Lieblingszimmer – wie wäre dieser wunderbare Raum eingerichtet?

Male dir das himmlischste Bett aus, das du dir nur vorstellen kannst.

 

Deshalb lautet die erste große und wichtige Frage, die du dir stellen solltest:

 

Welche Erfahrungen möchtest du machen, was willst du erleben?

 

Lernen und persönliches Wachstum liegt uns geradezu im Blut. Schau dir nur mal an, wie schnell Kinder sich Informationen aneignen. Das geht rasend schnell.

Die eigene persönliche Weiterentwicklung vertieft unsere Erfahrung und erweitert unser Bewusstsein.

Lässt uns weiterwachsen und macht das Leben zu einer einzigartigen Entdeckungsreise.

Jetzt fragst du dich vielleicht auch, wie du dich weiterentwickeln musst, um die vorher genannten Erfahrungen machen und Erlebnisse haben zu können?

Zu welcher Frau musst du dafür werden?

Beschreibe, wie du dich täglich fühlen und aussehen möchtest.

Morgen und in fünf, zehn oder zwanzig Jahren.

Wie würdest du dich ernähren und was für deine Fitness tun.

Was möchtest du ausprobieren – und zwar nicht, weil du dich dazu verpflichtet fühlst, sondern einfach, weil du neugierig darauf bist und Lust dazu hast?

Was musst du noch lernen, bevor du die Erfahrungen von oben machen kannst?

Was würdest du gerne lernen?

Welche Bücher und Filme wären dazu geeignet?

Gibt es Sprachen, die du dir gerne können würdest?

 

Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten würden dich beruflich voranbringen und dir auch Spaß machen?

 

Wenn du mit dem Gedanken spielst, den Beruf oder den Job zu wechseln ist die Frage, welche Fähigkeiten müsstest du dir dafür aneignen?

Auch welche Fähigkeiten, einfach nur, weil es dir Spaß macht?

Was würde dich mit Stolz erfüllen, wenn du es könntest?

Was würdest du gerne zum Spaß lernen, wenn du noch mal zur Schule gehen und absolut freie Fächerwahl haben dürfest?

Würdest du gerne etwas lernen wie Achtsamkeit, Meditation oder Methoden zur Überwindung von Ängsten, Sorgen oder Stress?

 

Daher lautet deine zweite große und wichtige Frage:

 

Wie möchtest du dich weiterentwickeln und wachsen?

 

Das, was wir der Gemeinschaft aus dem Schatz unserer Erfahrungen und Wachstumsprozesse zurückgeben, ist unser Beitrag zum großen Ganzen.

Das ist die besondere Note, die wir der Welt verleihen können.

Dadurch geben wir unserem Leben einen Sinn und wir erleben Glück und Zufriedenheit, was eine weitere Komponente jedes außergewöhnlichen Lebens ist.

 

Eine wichtige Botschaft des Dalai Lama lautet:

„Wenn du glücklich sein möchtest, mach andere glücklich.“

 

Deshalb schaust du jetzt auf alle deine einzigartigen Erfahrungen und Erlebnisse und wie du sie nutzen kannst, um etwas zur Verbesserung der Welt beizutragen.

Das muss jetzt keine lebensverändernde Maßnahme sein, vielleicht möchtest du einfach mal deine neue Nachbarin zum gemeinsamen Kochen einladen oder eine neue Kollegin mit zum Mittagessen nehmen?

Im Seniorenheim ein kleines Klavierkonzert geben?

Das Tierheim unterstützen, indem du mit einem Tier Gassi gehst?

Oder in deiner Firma ein Hilfsprojekt startest?

Du fragst dich also, welchen Beitrag kann ich leisten, nachdem ich all diese Erfahrungen gesammelt und mich so bemerkenswert weiterentwickelt habe?

Welche Visionen hast du bezüglich deines Berufs?

 

Was möchtest du beruflich erreichen und warum?

 

Was würdest du an deinem Arbeitsplatz oder in deiner Firma verbessern wollen?

Welchen Beitrag würdest du in deinem Bereich gerne leisten?

Solltest du im Moment das Gefühl haben, dass du beruflich nichts Sinnvolles tust, schau noch mal genauer hin:

Liegt es daran, dass deine Arbeit tatsächlich ohne jede Bedeutung ist, oder stellt es sich nur für dich so dar?

 

Welchen anderen Berufsweg würdest du gerne einschlagen?

 

Welche kreativen Betätigungen machen dir Spaß bzw. welche würdest du gerne neu dazu lernen?

Das kann alles Mögliche sein: angefangen beim Kochen, Singen, Nähen oder Fotografieren, Gedichteschreiben oder was dir sonst noch einfällt.

Stell dir dich in deiner Familie vor, wenn du total glücklich und zufrieden bist.

Stell dir diejenigen Menschen vor, die du wirklich und wahrhaftig liebst und mit denen du dich gerne umgibst. Was tust und sagst du?

Welche schönen Erlebnisse teilt ihr?

Welche Werte lebt ihr?

Wenn du mal all deine Fähigkeiten, Ideen und deine einzigartigen Erfahrungen, die du gesammelt hast, betrachtest, die dich zu der Frau machen, die du bist:

Was möchtest du für ein besseres Gemeinschaftsleben beitragen?

Was in der Gesellschaft bewirken?

Welche Duftnote, die dich zutiefst zufriedenstellt, möchtest du dieser Welt verleihen?

 

Damit kommen wir zur dritten großen und wichtigen Frage, die du dir selbst stellen solltest:

 

Welchen Beitrag möchtest du leisten?

 

Du kannst diese Fragen alle zur Inspiration her nehmen.

Einige Firmen nutzen sie bereits, um die Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen sowie ihr Engagement zu verstärken.

Vielleicht machst du diese Übung künftig regelmäßig einmal im Jahr und beobachtest, wie sich die jeweiligen Ziele im Laufe der Zeit verändern.

Das ist immer wieder faszinierend und verblüffend, was sich verändert.

Nimm dazu gerne ein großes Blatt Papier, zum Beispiel vom Malblock der Kinder und mache drei Spalten mit je einer Überschrift:

 

Meine Erfahrungen / Erlebnisse | Meine persönliche Weiterentwicklung | Mein Beitrag (zum großen Ganzen)

 

Dieses Blatt steht als Bauplan für deine Träume, Bestrebungen und Motivationen und hier kannst du dir mein Muster herunterladen.

 

Offen über Träume und Ziele sprechen

 

Viele Erfolgsgeschichten haben als Bauplan angefangen.

Steffi wollte ihre vielen Diplome und Weiterbildungen, die sie im Laufe ihres Lebens – selbstverständlich mit Bravour – absolviert hat in einem Job vereinen, der ihr richtig, richtig Spaß macht und konnte das innerhalb von vier Monaten verwirklichen.

 

Silke hatte den Traum Kinderbücher zu schreiben und arbeitet inzwischen bereits am nächsten Buch.

 

Offen über Träume und Ziele zu sprechen, hilft bei deren praktischer Umsetzung und diese Übung bringt Träume ans Licht und genau das macht diese Übung so machtvoll.

Simone fand sich im Hamsterrad von Homeoffice und Kindererziehung wieder und hat sich mit ihrem Mann zusammen einen neuen Bauplan gebaut. Beide nehmen sich jetzt eine längere Auszeit mit ihren Kindern, um zu reisen und Neues zu entdecken.

 

Julia hatte während ihrer Studienzeit vom Personalbereich als künftigen Tätigkeitsbereich geträumt und war trotzdem zunächst viele Jahre im Marketingbereich gefühlt „gefangen“. Sie hat ihren Bauplan geändert und „Schwupps“ haben sich neue Möglichkeiten aufgetan, sie hat die Chance ergriffen und ist heute glücklich als Personalerin.

 

Wenn du die Fragen auch im beruflichen Rahmen nutzt, geht davon eine Art Zauber aus.

Und das Beste ist, dass dir dieses Modell die Chance eröffnet, dich nicht nur persönlich zu entfalten, sondern auch etwas zu geben.

Wenn du diesen Beitrag bis hier gelesen hast, wird es jetzt ganz einfach für dich.

 

Erstell dir deinen “Bauplan” und komme ins Umsetzen

 

Das Einzige, was du brauchst, ist ein Blatt Papier (oder du lädst dir hier meine kostenfreie Vorlage runter) und nimmst deine Handy-Stoppuhr zu Hand.

 

Erfahrungen

 

Stell dir für jede Spalte die Uhr auf drei Minuten Zeit.

Warum?

Ganz einfach.

Dadurch kommen deine Intuition und der kreative Teil deines Gehirns besser zum Zug und dein logischer Verstand wird in Schach gehalten.

Vertraue auf deine Intuition, sie kennt die Antwort auf alle Fragen.

Halte dich bei keiner Frage zu lange auf und lass die Wörter einfach auf das Blatt fließen.

Wenn es dir hilft, darfst du auch etwas zeichnen.

 

Beschreibe deinen Zielzustand in aller Ausführlichkeit

 

„Wenn ich das erreicht habe, fühle ich mich… und … und …“

 

Wenn du die neun Minuten Bearbeitung abgeschlossen hast, dann lies noch mal durch.

Du kannst auch eine Reihenfolge deiner künftigen Erlebnisse festlegen.

Aber keinesfalls den Verstand zu mächtig werden lassen und sagen – das klappt ja sowieso nicht.

Wer sagt dir das?

Genau! Nur dein innerer Kritiker, der dich schön weiterhin in der Komfortzone halten will. (könnte ja ein Säbelzahntiger an der nächsten Ecke warten) 

Sag‘ ihm ganz deutlich: „Halt die Klappe!“

ALLES ist möglich – solange du daran glaubst und Schritt für Schritt darauf zuarbeitest.

 

Sichtbar machen

 

Häng dein Blatt am Besten gut sichtbar an einer Wand auf, damit du es jederzeit sehen und dich mit anderen darüber austauschen kannst.

Denn davon geht eine unbeschreibliche Kraft aus.

Du kannst bewusst, aber auch unbewusst auf das Erreichen deiner Ziele hinarbeiten.

Mach dir ein Foto von deinem Bauplan und lade es dir als Hintergrundbild auf dein Smartphone,

Dann hast du es immer bei dir und dein Unterbewusstsein wird geschult, wo du hin willst, und kann dich dabei unterstützen. Dein Gehirn klinkt sich nämlich in das ein, was du siehst oder fühlst. Und macht sich ans Werk.

 

Steve Jobs hat mal gesagt:

„Zusammenhänge erkennst du nicht im Vorwärtsgang, sondern erst im Nachhinein.

Deshalb musst du darauf vertrauen, dass das alles irgendwann schon einen Sinn ergeben wird.

Auf irgendetwas musst du dich verlassen – auf dein Bauchgefühl, auf das Leben, deine Bestimmung, was auch immer.

Denn die Überzeugung, dass sich der Sinn zu einem späteren Zeitpunkt offenbaren wird, gibt dir darüber hinaus das Selbstvertrauen, das du brauchst, um deinem Herzen auch dann folgen zu können, wenn es dich von den ausgetretenen Pfaden wegführt, aber genau darauf kommt es ja an.“

 

Wenn du dir diese drei großen, wichtigen Fragen richtig stellst, vertraust du darauf, dass das irgendwann schon einen Sinn ergeben wird.

Und dann entdeckst du auch die Wege, die dich deinen Zielen immer näher bringen. Im beruflichen wie im privaten Bereich.

So bekommst du mehr Leichtigkeit, wirst glücklicher und entdeckst den Zauber deines Lebens.

 

Wenn du dabei Unterstützung suchst, melde dich gerne bei mir und wir schauen gemeinsam auf deine berufliche Herausforderung und wie ich dich dabei unterstützen kann.

 

📚 Lesetipp:

  1. Wie finde ich heraus, was ich wirklich will? 
  2. Die wichtigste Person in deinem Leben und ihre Bedürfnisse
  3. 16 Schritte in ein stressiges Leben

 

💌 Oder abonniere meinen Newsletter für alle, die sich selbst auf die Schliche kommen wollen. So verpasst du keinen Artikel und profitierst von Goodies, die ich exklusiv nur mit meinen Newsletter-Abonnentinnen teile.

 

Brigitte gross 2021
Hallo, ich bin Brigitte. Als systemischer Coach begleite ich Frauen dabei, die todunglücklich an ihrem Schreibtisch sitzen, ihre berufliche Neuorientierung zu finden. Deine Arbeit darf dir Spaß machen, Dich herausfordern und sich sinnvoll anfühlen. Lass uns gemeinsam den Weg dorthin gehen.

Kontakt zu mir

mehr lesen

Warum dich eine Happy Moments Liste Bocksprünge machen lässt

Hast du schon mal von einer Happy Moments Liste gehört?

Nein?

Brauchst du grade positive Energie?

Happy Moments helfen in Zeiten, wenn alles zu viel wird. Wenn wieder mal die Luft brennt und du nicht weißt, was du zuerst machen sollst.

 

Glückliche Momente tragen dich . . .

 

Versprochen, es lohnt sich!

Diese Übung gehört nur dir.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei. 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Noch ein Tipp:

 

Achte beim nächsten Mal, wenn dir wieder alles zuviel wird darauf, dass du etwas tust, was deinen Energielevel wieder anhebt – also das, was du dir in deine grüne Spalte geschrieben hast.

Schreib mir gerne in die Kommentare, wie es dir mit dieser Übung ergangen ist.

 

👉 Und wenn du den ersten Teil – die Energietankübung – verpasst hast, dann kannst du hier rüber springen und die große Übung machen. Sie hilft dich wieder zu erden. Klick mich . . .

 

📚 Lesetipp:

  1. 16 Schritte in ein garantiert stressiges und unglückliches Leben
  2. Wenn du unzufrieden im Job bist, ändere ihn

 

💌 Oder abonniere meinen Newsletter für alle, die sich selbst auf die Schliche kommen wollen. So verpasst du keinen Artikel und profitierst von Goodies, die ich exklusiv nur mit meinen Newsletter-Abonnentinnen teile.

Brigitte gross 2021
Hallo, ich bin Brigitte. Als systemischer Coach begleite ich Frauen dabei, die todunglücklich an ihrem Schreibtisch sitzen, ihre berufliche Neuorientierung zu finden. Deine Arbeit darf dir Spaß machen, Dich herausfordern und sich sinnvoll anfühlen. Lass uns gemeinsam den Weg dorthin gehen.

Kontakt zu mir

mehr lesen

16 Schritte in ein garantiert stressiges und unglückliches Leben

 

Viele Frauen erzählen mir, dass sie glücklicher sein soll. Sie möchten in einem Beruf arbeiten, der ihnen Spaß und Freude macht und im Privatleben ein einigermaßen stressfreies Leben führen.

Warum handeln sie nicht danach?

Warum lassen sie sich immer wieder unter Druck setzen. Zumindest die meisten nicht.

Es ist das eine zu sagen, dass du etwas willst, und etwas ganz anderes, wie du auf diese Gedanken reagierst.

Also ein doch nicht unwesentlicher Unterschied zwischen Denken und Handeln.

Einige Dinge habe ich dir mal zusammengestellt, die Frauen bewusst oder unbewusst tun, um noch mehr Stress und Unzufriedenheit in ihr Leben zu ziehen.

 

16 Schritte in dein mit Sicherheit stressiges und unglückliches Leben

 

1.    Erlaube anderen, dein Leben zu kontrollieren

 

Lass deine Eltern, deine Freunde oder deinen Partner . . . im Grunde alle Menschen, mit denen du zu tun hast, dir sagen, was du in deinem Leben machen sollst, lernen sollst und wie du leben sollst.

Gib ihnen deine ganze Kraft und erlaube ihnen, dein Leben zu bestimmen, auf der Basis dessen, was SIE für das Beste für dich halten.

 

Fühlst du dich jetzt ertappt?

Na dann lies weiter . . .

 

2.    Ignoriere deine innere Stimme

 

Kennst du deine einzigartigen Talente und Gaben, mit denen du geboren wurdest?

Deine Kompetenzen, die du dir im Laufe deines Lebens schon alle angeeignet hast?

Schenk ihnen wenig oder keinerlei Aufmerksamkeit.

Wen kümmert es, ob du eine fantastische Stimme hast.

Wen kümmert es, ob du wie keine andere zeichnen kannst.

Wen kümmert es, ob du wirklich gut darin bist, andere zu unterstützen oder etwas zu organisieren?

Ignoriere sie alle, lass deine Talente verkommen und such dir einen Job, der dir gutes Geld bringt.

Einen um den du beneidet wirst, wie zum Beispiel Ärztin, Ingenieurin oder Anwältin.

Wen kümmert es, ob es dir gefällt oder nicht, wen kümmert es, ob es dir Spaß macht.

Wen kümmert es, ob du glücklich bist oder nicht?

In den Augen der Welt wirst du JEMAND sein, jemand Wichtiges, denn du hast ja schließlich einen angesehenen Beruf und es zu etwas gebracht.

Bist du dabei glücklich? Wenn nein… Lebe einfach weiterhin für andere. Nicht für dich!

 

3.    Vergiss nie, andere Frauen sind deine Konkurrenz

 

Du willst die Beste sein, du willst die Nummer eins sein, besser als alle anderen.

Das Leben ist ein Kampf und nur die Besten gewinnen.

Du gegen den Rest der Welt, also kämpfe weiter.

Verschwende all deine Energie in die falsche Richtung.

Kämpfe, sei frustriert, werde wütend!

 

4.    Weiterbildung wird total überbewertet

 

Nur wer nichts Besseres zu tun hat, bildet sich weiter.

Hart arbeitende und wirklich produktive Frauen wie du eine bist, haben keine Zeit für diesen Unsinn.

Zeit ist Geld!

 

5.    Mache Überstunden

 

Wenn du JEMAND sein willst, musst du hart arbeiten.

Und du musst viele Überstunden machen. Auch die, die nicht bezahlt werden.

Ausruhen ist etwas für Faule, aber nicht für dich.

Du bist diejenige, die es schafft, nicht die anderen!

Arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten! Nur Arbeit und kein Vergnügen.

„Ich kann schlafen, wenn ich tot bin.“, das ist dein Motto!

 

6.    Vergib nicht und vergiss nicht

 

Halte an deinem Groll und Hass fest.

Wage es ja nicht zu vergessen, was er dir angetan hat und was sie dir angetan hat.

Und wie sie dich alle haben fühlen lassen.

Wie sie dich mit ihren Aussagen alle gequält haben.

Lass deinen Körper von all dieser Wut und Feindseligkeit vergiften.

 

7.    Spiel deine Opferkarte

 

Du bist tatsächlich ein Opfer. Die ganze Welt hat sich gegen dich verschworen und du kannst nichts dagegen tun.

Du hast keine Kontrolle darüber, was sie sagen, was sie tun und wie sie dich schlecht fühlen lassen.

Du bist nur eine und sie sind so viele . . . du armes Ding.

 

8.    Stopfe weiter ungesundes Essen in dich rein

 

Kochen?!? Was?!? Wer ist so verrückt noch selbst zu kochen, wo wir so viele Möglichkeiten von Fastfood haben?

Du bezahlst, sie geben dir dein Essen. Es geht schnell, es ist einfach.

Es ist viel billiger und du musst deine wertvolle Zeit nicht verschwenden, indem du einkaufen gehst und das ganze Gemüse, Obst und andere verrückte Sachen.

Du brauchst ja eh nur wenig und dann wird der Rest bloß weggeschmissen.

Du bist so schlau, das herauszufinden . . . alles was zählt ist, dass du dich gut fühlst, während du dieses Fastfood isst, Zeit und Geld sparst.

Wie würde dein Körper auf all das viele Gift reagieren, aber das ist eine andere Geschichte.

 

9.    Erlaube dir deine Ängste, die dich lähmen

 

Lass deine Ängste die Zügel übernehmen.

Erlaube ihnen jeden deiner Schritte den du machst, zu kontrollieren.

Bleib einfach stecken, sei einfach mittelmäßig, sei weiter unglücklich!

 

10. Verwende für alles ein Etikett

 

Beurteile und lehne alles ab, was du nicht verstehst, und alles, worüber du nichts weißt.

Besonders die Menschen, die anders sind als du.

Diese Frauen, die Dinge anders machen als du.

Menschen, die sich anders kleiden als du.

Menschen mit einer anderen Hautfarbe . . . Leute mit einer anderen Denkweise und so weiter.

Lehne alles ab, wissend, dass du Recht hast und sie Unrecht haben.

Du bist gut und sie sind schlecht.

Du bist schlau und sie sind es nicht!

 

11. Älter werden, nicht weiser

 

Lass dein Leben in den 40ern genauso sein wie in deinen 20ern und 30ern.

Wiederhole dieselben Fehler immer und immer wieder.

Werde nach und nach eine verbitterte ältere Frau und was immer du tust, höre niemals auf zu jammern.

Älter werden, nicht weise!

 

12. Bewege dich innerhalb deiner Komfortzone

 

Bleib schön da, wo du bist, sei wie alle anderen, füge dich ein und was auch immer du tust, falle bloß nicht auf!

Sei dir selbst und allen um dich herum untreu, bis du deine Identität vollständig verlierst.

Spiele jeden Tag eine andere Rolle, trage die vorgesehenen Masken und sei eine Kopie von allen anderen!

 

13. Bestehe darauf, alles und jeden zu kontrollieren

 

Sogar das Wetter und sei jedes Mal frustriert, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es dir wünschst.

 

14. Suche dein Glück in Dingen und anderen Menschen

 

Bloß nicht in dir selbst.

Denn Dinge und Menschen sind es, die dich komplett machen, sie sind es, die dich wirklich glücklich machen können und ohne sie wirst du nichts sein.

 

15. Sei eine Pessimistin

 

Konzentriere dich immer auf das, was grade nicht läuft – also negativ ist!

Behalte deine negative Einstellung bei.

Suche die Fehler bei dir und bei anderen.

Erwarte immer das Schlimmste vom Leben.

 

16. Suche immer nach Zustimmung

 

Arbeite daran, allen zu gefallen, außer dir persönlich!

Wenn du diese Punkte beherzigst, ziehst du garantiert noch größeren Stress in dein Leben.

Deine Unzufriedenheit wird sich mehr und mehr zu einem symbolischen Hochhaus aufbauen, aus dem du womöglich nur noch gesundheitlich angeschlagen oder krank rauskommst.

 

📚 Lesetipp:

  1. Die wichtigste Person in deinem Leben und ihre Bedürfnisse
  2. Wie du deinen Energietank wieder füllst
  3. Wie finde ich heraus, was ich wirklich will

💌 oder abonniere meinen Newsletter. Für alle, die sich selbst auf die Schliche kommen wollen. So verpasst du keinen Artikel und profitierst von Goodies, die ich exklusiv nur mit meinen Newsletter-Abonnentinnen teile.

 

Brigitte gross 2021
Hallo, ich bin Brigitte. Als systemischer Coach begleite ich Frauen dabei, die todunglücklich an ihrem Schreibtisch sitzen, ihre berufliche Neuorientierung zu finden. Deine Arbeit darf dir Spaß machen, Dich herausfordern und sich sinnvoll anfühlen. Lass uns gemeinsam den Weg dorthin gehen.

Kontakt zu mir

 

mehr lesen

12 von 12 im April 2022 – Rückblick und vorgezogenes Ostergeschenk

Das ist mein 12 von 12 Rückblick im April 2022.

Was ist bei mir so passiert an einem Dienstag, der sich wettertechnisch von seiner besten Seite gezeigt hat.

Was tust du morgens als erstes, wenn du aufwachst, dein Hals schmerzt und du das Gefühl hast durch einen “Fleischwolf” gedreht worden zu sein?

Genau, in diesen Zeiten gibt es da nur eine Lösung – testen:

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Puhhh, gestern war ich im Büro.

Hätte ja trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sein können, dass ich mir was eingefangen habe.

Hoffe mal es bleibt auch morgen negativ. 🙈

 

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Nützt alles nix, die Wäsche will zusammengelegt werden.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Nachdem letzte Woche der erneute Wintereinbruch mit 10 cm Neuschnee das Teeren der Straße verhindert hatte, ist es ENDLICH so weit. Ein schönes Ostergeschenk. 🐣

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Ganz schön viel Arbeit so eine Teeraktion.

Hier kommt eine Lage feiner Splitt auf die neue Teerdecke.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Apfelkuchen – frisch gebacken! LECKER

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Nach zwei Erstgesprächen muss ich erst mal raus an die frische Luft.

Kopf etwas frei bekommen.

Es ist überraschenderweise sehr angenehm warm.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Es blüht an allen Ecken.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Die Winterreifen sind schon runter, warten aber noch darauf gesäubert zu werden.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Jetzt zieht es mich wieder auf die Coach.

Mit leichten Grippesymptomen sollte Frau nix überreißen.

12 von 12 Kleinhenz Coaching

Dieses Buch lese ich aktuell.

Und wenn du genauer hinschaust, siehst du, dass ich eine Markiererin bin.

Wenn mir eine Passage in einem Buch besonders gefällt, bekommt sie ein Fähnchen, damit ich später noch mal nachlesen kann.

Markierst du dir auch Teile in einem Buch?

Brigitte gross 2021
Ich unterstütze veränderungsbereite Frauen, die unglücklich an ihrem Arbeitsschreibtisch sitzen, herauszufinden, was ihnen beruflich mehr Freude und Sinn bereiten könnte, damit das heimliche Gefühl des Versagens verschwindet und sie erkennen, dass mit ihnen alles in Ordnung ist. Die sich aufgrund ihrer Selbstzweifel und Unsicherheiten immer wieder mal selbst im Weg stehen und endlich etwas dagegen unternehmen wollen, sodass sie voller Mut und Selbstvertrauen ihr berufliches Leben (wieder) selbst in die Hand nehmen können. Damit sie morgens wieder freudestrahlend am Frühstückstisch sitzen und am Ende des Tages sogar noch Energie haben, die sie sich für ihr Privatleben wünschen.

Kontakt zu mir

mehr lesen

Wenn du unzufrieden im Job bist, ändere ihn

 

Was machst du, wenn dir deine Arbeit keinen Spaß macht, du unglücklich im Beruf bist oder deine Kollegen nicht sonderlich magst?

 

Mir wurde diese Frage kürzlich gestellt und ich weiß, dass es viele Frauen gibt, die unzufrieden im Job sind und keine Alternative sehen, obwohl der Beruf sie unglücklich macht.

Ich rate diesen Frauen immer, danach zu suchen, wo ihre Leidenschaften liegen. Ihre einzigartigen Talente, die sie ausmachen.

Zu schauen, was ihnen WIRKLICH Spaß macht, bei dem sie die Welt um sich herum vergessen können.

So wie sie als kleines Mädchen die Welt um sich vergessen haben und vollkommen in einer Tätigkeit aufgegangen sind, die sie erfüllt hat.

Und dann zu schauen, bei welchen Aufgaben sie dieses Gefühl heute bekommen.

Wir haben es als Erwachsene verlernt, diese Energie von damals zu nutzen und du darfst sie wieder in dir entfachen.

Es ist einfacher als du dir vielleicht momentan vorstellen kannst.

 

Wenn dir dein Job nicht gefällt, ändere etwas

 

Wenn du unzufrieden am Arbeitsplatz bist, tust du dir selbst und auch deinem Arbeitgeber nichts Gutes.

Deine Einstellung zu deinen Aufgaben leidet und deine Ergebnisse auch.

Und mal ganz ehrlich, dein Arbeitstag dauert gefühlt doch mindestens 48 Stunden und du schaust ständig auf die Uhr, oder?

 

„Wenn du deine Arbeit liebst, wird sie dir leichtfallen, wenn nicht, fällt sie dir nur zur Last.“  

 

Wenn du nicht magst, was du tust, dann ändere es.

Ganz nach dem Motto “Love it, change it oder leave it!”

Und wenn du zu viel Angst hast, weil du nicht weißt, was dir gefällt, weißt du auch nicht, was du gerne machen würdest, oder?

Doch dann solltest du deine Einstellung dazu ändern, denn ich finde es echt gefährlich, wenn du weiterhin etwas machst, das dir nichts bedeutet.

Wenn du in einem Job arbeitest, der dich täglich unglücklich macht, den du womöglich hasst, mit Kollegen, die dich irritieren.

Wenn du zu lange auf einem Weg gehst, der nicht deiner ist, wirst du dich immer mehr verloren fühlen, so als wenn du dich verlaufen hättest – und genau das hast du auch – dich wie ein kleines Mädchen im Wald verlaufen.

pinit fg en round red 16
unglücklich im Beruf

 

Wenn du versuchst, von A nach B zu kommen und du merkst, dass du in eine falsche Richtung fährst, was machst du?

 

Du änderst die Richtung, stimmt’s?

Denn wenn du weiterhin auf der Straße bleibst, entfernst du dich noch weiter von deinem Ziel, also dem Ort, wo du eigentlich hinmöchtest.

Ich weiß, es kann schon etwas beängstigend sein, aber wenn du möchtest, dass sich die Dinge ändern, wenn du Morgens endlich wieder freudestrahlend aus deinem Bett springen möchtest und aufgeregt sein willst, weil du dich auf die Aufgaben an deinem Arbeitsschreibtisch und deine netten Kollegen freuen willst, dann musst du deine Richtung ändern.

Das Gefühlschaos bei Veränderungen ist nicht ohne.

Und wenn du zu viel Angst davor hast, ins Unbekannte vorzudringen und Vertrautes loszulassen, dann kannst und solltest du dich dafür entscheiden, dass es Zeit wird, deine Einstellung zum Leben, zu den Menschen mit denen zu täglich interagierst, zu ändern. Auch gegenüber deiner Arbeit und dir selbst gegenüber.

Denn die Einzige, die sich hier selbst verletzt, bist du!

 

“Wenn du die Art und Weise änderst, wie du die Dinge betrachtest, ändern sich die Dinge, die du betrachtest.”

Wayne Färber

 

Ich wohne ja auf dem Land und wenn morgens der Hahn kräht und dann die Sonne aufgeht, heißt das nicht, wenn ich den Hahn schlachte, geht morgen nicht mehr die Sonne auf!

Mal ganz davon abgesehen, dass ich das sowieso nicht könnte.

Aber so einfach ist das.

Also, mach weiter wie bisher ODER ergreife die ersten Maßnahmen.

Marschiere los und ändere deine Einstellung zum Leben und deinem Job.

Verbanne die negativen Gedanken, die sich toxisch über dein inneres System gelegt haben.

Entscheide dich, dass es Zeit für dich ist, dich zu ändern.

Entscheide dich, dass es Zeit für dich ist, glücklich zu sein!

 

📚 Lesetipp:

  1. Wie finde ich heraus, was ich wirklich will? 
  2. Die wichtigste Person in deinem Leben und ihre Bedürfnisse

 

💌 Oder abonniere meinen Newsletter für alle, die sich selbst auf die Schliche kommen wollen. So verpasst du keinen Artikel und profitierst von Goodies, die ich exklusiv nur mit meinen Newsletter-Abonnentinnen teile.

 

Brigitte gross 2021
Hallo, ich bin Brigitte. Als systemischer Coach begleite ich Frauen dabei, die todunglücklich an ihrem Schreibtisch sitzen, ihre berufliche Neuorientierung zu finden. Deine Arbeit darf dir Spaß machen, Dich herausfordern und sich sinnvoll anfühlen. Lass uns gemeinsam den Weg dorthin gehen.

Kontakt zu mir

mehr lesen